Valid HTML 4.01    CSS ist valide!

P 601A Sonderbauteile und Ausrüstungsgegenstände
- Motorraum -

Benzinheizung OETF1 - Entstörsatz für Zündanlage / Lichtmaschine

Trabant Motorraum 1

Die Benzinheizung Sirokko 211 ist in Fahrtrichtung rechts vor dem Fahrzeugtank montiert. An der Vorderseite des rechten Radkastens befindet sich der Brennstofftank (Fassungsvermögen ca.1L) mit darüberliegender Magnetpumpe. Neben dem rechten Stoßdämpferdom ist der Glühkerzenwiderstand untergebracht.

Trabant Motorraum 2 Benzinheizung Sirokko 211 im Trabant Kübel

techn. Daten, Bedienung und Anschlußplan des Benzinheizgerätes OETF 1.
Sirokko techn.Daten

Bedienungsanleitung Sirokko 211

sirokko Bedienanleitung Sirokko211 Bedienteil 4 Bedienelement im Armaturenbrett

Schaltplan Sirokko 211


Zubehör Benzinheizgerät OETF 1.
sirokko Fondheizdüse 1 Fondraum-Heizdüse sirokko Fondheizdüse 2 Verbindungsrohr Heizstutzen-Heizdüse

Zur Benzinheizung OETF1 wurde ab Werk Meerane eine Fondraum-Heizdüse incl. Verbindungsrohr mitgeliefert. Die Heizdüse und das flexible Heizungsrohr dient zur Beheizung des Fondraums.

Weitere Informationen zur Heizdüse siehe unter Fondraum-Heizdüse



Zur Abschirmung der Zündanlage, der Lichtmaschine und dem LiMa-Regler sind Entstörsätze AKA 8319.6 des VEB Fahrzeugelektrik Ruhla "FER" verbaut wurden. Die Entstörsätze sind zum Schutz der Funktechnik vor evtl. Impulsen der Zündanlage und der Lichtmaschine sowie deren Regler eingesetzt wurden. Zum Entstören der Zündanlage werden die Zündspulen, Zündleitungen sowie die Unterbrecherleitung abgeschirmt. Die Zündspulen, Lichtmaschine und Regler werden durch Entstörkondensatoren entstört.
Im Rahmen der technischen Weiterentwicklung sind die Entstörsätze mehrfach geändert und angepasst wurden, sodass es zahlreiche Versionen gab. Neben den handelsüblichen Entstörsätzen, die im zivilen Bereich zum störungsfreien Radioempfang eingesetzt wurden, gab es vollgekapselte und wasserdichte Ausführungen die später hauptsächlich bei Fahrzeugen der bewaffneten Organe sowie Feuerwehr, GST und Zivilverteidigung eingesetzt wurden. Beim Trabant Kübel sind vorrangig die vollgeschirmten und wasserdichten Ausführungen zum Einsatz gekommen. Teilweise sind jedoch auch die "normalen" handelsüblichen verbaut wurden. In der folgenden Tabelle sind einige Entstörsätze aufgelistet.

Entstörsätze für Trabant P601 im Überblick:
6V / GLM / Unterbrecher-ZA:
#8319.6Lü
Zündspulen 8351.1/2 DN40mm, Zündkerzen M18, bis 1972 - Zündspulen vollgekapselt
#8319.6 - Best.Nr.360 29 1012
Zündspulen 8351.1/2 DN40mm, Zündkerzen M18, Entstörkappen ohne Entstörglieder (normale Ausf.)
#8319.6/4 - Best.Nr.360 29 1039
Zündspulen 8351.1/2 DN40mm, Zündkerzen M14, Entstörkappen ohne Entstörglieder (normale Ausf.)
#8319.6/6 - Best.Nr.360 29 1049
Zündspulen 8351.103/4 DN63mm, Zündkerzen M14, 09/1972-06/1983 - Zündspulen vollgekapselt
#8319.6/6 - Best.Nr.136 65 36001 910498
Zündspulen 8351.103/4 DN63mm, Zündkerzen M14, 09/1972-06/1983 - Werk Gumpelstadt (normale Ausf.)
12V / DLM / Unterbrecher-ZA:
#8319.6/60 - Best.Nr.360 29 1081
Zündspulen 8352.1/2 ...101/5 101/6 DN63mm, 10/1983-08/1985 (normale Ausf.)
#8319.6/11
Zündspulen 8352.1/2 ...101/5 101/6 DN63mm, 10/1983-08/1985 - Zündspulen vollgekapselt
12V / DLM / EBZA:
#8319.6/18 - Best.Nr.360 29 1084
Zündspulen 8352.101/5 /6 8352.3/08 /086 /809 ab 09/1985 (normale Ausf.)
#8319.6/16 - Best.Nr.360 29 1082
wie #8319.6/18 jedoch Entstörkappen mit zwei Entstörgliedern (normale Ausf.)
#8319.6/17
Zündspulen 8352.101/5 /6 8352.3/08 /086 /809 ab 09/1985 - Zündspulen vollgekapselt

Die als "normale Ausf." gekennzeichneten Entstörsätze sind über den Ersatzteilvertrieb zur Radioentstörung im freien Handel angeboten wurden. Die Entstörsätze mit vollgekapselten Entstörkappen wurden hauptsächlich für geländegängige KFZ der NVA, VoPo, Feuerwehr... aber auch für den Trabant P601A hergestellt und eingesetzt.


Entstörsatz #8319.6 Lü vollgekapselt

Der Entstörsatz #8319.6Lü für 6V-Bordspannung mit Unterbrecher-ZA und Gleichstromlichtmaschine wurde ab den frühen 1960er Jahren hergestellt und ist auch schon beim Trabant P600 eingesetzt wurden. Es besteht aus zwei Entstörkondensatoren 2,5/160 TGL5187 für den Regler, einer Kabelbrücke und dem Entstörgeschirr. Das Entstörgeschirr setzt sich aus folgenden Teilen zusammen: zwei Zündleitungen mit Entstörstecker für Zündkerzen M18, einem Unterbrecherkabel, zwei vollgekapselten Entstörkappen mit je einem Entstörglied TGL10794 0,25µF 150V/10A für Zündspulen DN40mm, sowie dem notwendigem Montagematerial.
Entstoersatz für 40mm Züendspulen Entstörsatz für 6V-Anlage und Zündspulen DN40mm Im nachfolgendem Bild ist ein auf eine 40mm Zündspule montiertes Entstörgeschirr zusehen.
Die Entstörkappe wird mit einem Gewindering auf der Zündspule verschraubt. Entstörgeschirr 8319.6Lü montiertes Entstörgeschirr 8319.6Lü Entstörkappe 40mm Entstörkappe #8319.6Lü Entstörkappe 40mm Entstörkappe #8319.6Lü


Entstörsatz #8319.6 - Best.Nr.360 29 1012 und #8319.6/4 - Best.Nr.360 29 1039

Diese beiden Entstörsätze haben anstelle der zwei Entstörglieder einen dritten Entstörkondensator 2,5/160 TGL5187 der an die Klemme 15 der Zündspulen angeschlossen wird. Entsörsatz 8319.6/4 ist bereits mit Entstörsteckern für Kerzen M14 ausgetattet. Das restliche Zubehör ist identisch der vollgekapselten Ausführung.


Entstörsatz #8319.6/6 - Best.Nr.136 65 36001 910498

Entstörsatz für 63mm Zündspulen und Zündkerzen M14. Unterschiede zum Entstörsatz 360 29 1012 sind die Entstörkappen für 63mm Zündspulen die in der "normalen Ausfuhrung" ohne Entstörglied sind. Die Lichtmaschine wird durch einen vierten Entstörkondensator G2,5/50 TGL5187 entstört. Weiterhin sind die Zündleitungen mit Kerzensteckern für Kerzen M14 bestückt. Die Unterbrecherleitung und das Befestigungsmaterial der Kondensatoren blieb unverändert. Dieser Entstörsatz ist bis Juni 1983 verbaut wurden.
Entstoersatz 8319.6/6 Entstoersatz 8319.6/6 Entstoersatz für 63mm Züendspulen Entstörgeschirr für 6V-Anlage und Zündspulen DN63mm Teile des Entstörgeschirrs:
1,2 Zündleitungen mit Entstörstecker - 3 Unterbrecherkabel - 4 Entstörkappen für die Zündspulen -
6 Kabelbrücke Anschluss Zündspulenkondensator an Klemme 15 Entstoersatz 6V einbauskizze Einbau-Skizze Entstörgeschirr #8319.6/6

Bei diesem Entstörsatz sind zur Entstörung der Lichtmaschine und des Reglers drei Entstörkondensatoren G2,5/50 TGL5187 vorgesehen. An der Lichtmaschine wird ein Entstörkondensator an der Plus-Klemme vorgeschaltet. Der Regler wird mit je einem Kondensator an der Klemme 51 und D+ entstört. Beim Trabant Kübel P601A entfallen die Entstörkondensatoren für den Regler, da vollentstörte Reglerschalter verbaut wurden. (siehe weiter unten)


Entstörsatz #8319.6/6 - Best.Nr.360 29 1049 vollgekapselt

Entstörsatz mit vollgekapselter Zündspule für 6V-Anlage mit Unterbrecher-ZA. Er unterscheidet sich durch die Art der Entstörkappen und den verwendeten Entstörgliedern TGL10794. Dieses Entstörgeschirr ist zusammen mit vollgeschirmten LiMa-Reglern verbaut wurden. Somit entfallen die beiden Entstörkondensatoren für den Reglerschalter. Die restlichen Teile des Entstörsatzes entsprechen der "normalen" Ausführung #8319.6. Entstoersatz vollgekapselte vollgekapselte Entstörkappe

Der Spannring wird mit sechs Schrauben an der Entstörkappe befestigt. Die Entstörkappe ist mit einem Dichtring versehen. Entstörgeschirr Trabant P601A Entstörgeschirr #8319.6/6 im Trabant P601A


LiMa-Regler 6V vollgeschirmt

Die vollgeschirmten Reglerschalter der Lichtmaschine sind bei KFZ der NVA, VoPo... eingesetzt wurden. Im Trabant Kübel wurden sie links neben der Batterie and der Motorraumstirnwand verbaut.
Durch den Einsatz der vollgeschirmten Reglerschalter entfallen die im Entstörsatz enthaltenen zwei Entstörkondensatoren G2,5/50 TGL5187.
6V LiMa-Regler vollgeschirmter 6V LiMa-Regler LiMa-Regler im Trabant Kübel P601A LiMa-Regler im Trabant Kübel P601A LiMa-Regler 6V geöffneter LiMa-Regler (Vorderseite) LiMa-Regler 6V geöffneter LiMa-Regler (Rückseite)


Entstörsatz #8319.6/60 - Best.Nr.360 29 1081

Der Entstörsatz für 12V Bordspannung mit Unterbrecher-ZA und DLM ist im wesentlichen identisch mit dem für 6V-Anlagen. Kabelanschlüsse, Kondensatoren, und Montagematerial sind auf die 12V-Anlage angepasst wurden. Die Entstörkondensatoren für den LiMa-Regler entfallen. Die geschirmten Zünd- und Unterbrecherleitung sowie die Entstörkappen der Zündspulen blieben unverändert. Entstoersatz 6V 8319.6/60 Entstörsatz 8319.6/60 für 12V Unterbrecher-ZA und DLM (normale Ausf.) Entstoersatz 6V 8319.6/60 Entstörkappe mit angschl. Leitungen


Entstörsatz #8319.6/11

Der Entstörsatz 8319.6/11 ist die vollgekapselte Ausführung des Entstörsatzes 8319.6/60. Er unterscheidet sich nur durch die Entstörkappen für die Zündspulen. Entstörgeschirr vollgekapselte montiertes Entstörgeschirr 8319.6/11 vollgekapselte

Für die Drehstromlichtmaschine (DLM) ist ein Entstörkondensator 2,2µF/100V vorgesehen. Er wird an Klemme 30 der DLM angeschlossen. Die Entstörung der DLM ist bei allen 12V Entstörsätzen identisch. DLM mit Entstörkondensator DLM mit Entstörkondensator


Entstörsatz #8319.6/18 - Best.Nr.360 29 1084

Mit der elektronischen Zündanlage EBZA ist der Entstörsatz #8319.6/18 eingeführt wurden. Bei diesem Entstörgeschirr sind nur die Zündleitungen ,Kerzenstecker und Zündspulenkappen geschirmt, da nur diese Hochfrequenzwellen abstrahlen. Das Unterbrecherkabel entfällt. Der bislang verwendete Entstörkondensator der Zündspulen wird durch je ein Entstörglied TGL10794 ersetzt. Der Entstörkondensator der DLM bleibt wie bei dem Entstörgeschirr #8319.6/60 unverändert.
Entstörgeschirr 12V EBZA Entstörsatz für EBZA 8319.6/18 Die Entstörkappen der Zündspulen sind komplett neu gestaltet. Die Klemme 15 Zündungsplus ist mit Durchführungskondensatoren versehen. An Klemme 1 wird ein Distanzstück auf den Zündspulenkontakt geschraubt und durch die Entstörkappe geführt. An Klemme 1 der Zündspule des 1.Zylinders wird das grüne Kabel, an die Zündspule des 2. Zylinders das weiße Kabel vom Steuerteil angeschlossen. Das schwarze Kabel des Steuerteils wird mittels einer Kabelbrücke an beide Zündspulenkontakte Klemme 15 (Entstörglied) angeschlossen. Entstörgeschirr 12V EBZA Entstörkappe für EBZA(8319.6/18)


Entstörsatz #8319.6/17 vollgekapselt

Die vollgekapselte Ausführung des Entstörgeschirrs für 12V-Anlage und EBZA. Die Entstörkappen haben zwei Entstörglieder und sind durch einen Dichtring auch spritzwassergeschützt. Entstoersatz 8319.6/17 vollgeschirmte Entstörkappe für EBZA(8319.6/17)


Entstörkappen im Vergleich

Die verschiedenen Entstörsätze unterscheiden sich hauptsächlich durch die Entstörkappen der Zündspulen. Zum eindeutigen differenzieren der Ausführung werden hier die Entstörkappen gegenübergestellt.

Entstörkappe für Unterb.ZA und EBZA (normale Ausführung)

Hier sind beide Entstörkappen in "Einbaulage" zusehen. Die Beschriftung "Oben" ist zu beachten. Nach dem Einbau muss die Entwässerungsöffnung am tiefsten Punkt sein, sodass Kondenswasser abtropfen kann. Bei der Linken (EBZA) sind die Anschlüsse 15 und 1 um 45° verdreht. Entstörkappen Entstörkappen im Vergleich: links EBZA rechts Unterbrecher-ZA Entstörkappen Entstörkappe EBZA Entstörkappe Unterbrecher-ZA Entstörkappe Unterbrecher-ZA

Deutlich zu erkennen sind die unterschiedlichen Gewindestücke an Klemme 15(EBZA links) und Klemme 1 ( Unterbr.-ZA rechts).


Entstörkappe normale und vollgekapselte Ausführung

Die vollgekapselten Entstörkappen sind deutlich höher als Kappen der normalen Ausführung.
Zur Befestigung sind sechs Schrauben gegenüber vier bei der normalen Ausführung vorgesehen. Vollgekapselte Entstörkappen haben immer drei Gewindeanschlüsse: Zündleitung (mitte), Entstörglied (Klemme 15) und Unterbrecherleitung (Klemme 1) bzw. ein zweites Entstörglied (bei EBZA). entstörkappe vollgekapselt Entstörkappe vollgekapselt entstörkappe normale Ausf. Entstörkappe normale Ausf.

Vollgekapselten Entstörkappen haben auf der Unterseite einen eingelegten Dichtring und sind vollkommen geschlossen. Die normalen Kappen haben eine kleine Kondenswasseröffnung. entstörkappe vollgekapselt Entstörkappe vollgekapselt entstörkappe normale Ausf. Entstörkappe normale Ausf.

Die Spannringe der Entstörkappen sind ebenfalls unterschiedlich. Der für die gekapselte Ausführung ist im Durchmesser etwas größer, hat einen Bund und sechs Gewindebohrungen. entstörkappe vergleich Entstörkappen im Vergleich: links normale, rechts vollgekapselte Ausf.


Kennzeichnung der Entstörsätze

An der Zündleitung des 1.Zylinders (langes Kabel) ist bei allen Entstörsätzen ein Typenschild mit Artikelnr. und Herstellungsdatum angebracht. Kennzeichnung Entstörgeschirr Kennzeichnung Entstörgeschirr