Valid HTML 4.01    CSS ist valide!

In den Grenztruppen der DDR wurde Mitte der 80er Jahre begonnen die Funkausrüstung auf modernere Funktechnik umzustellen. Die bislang verwendeten Geräte der R-Serie (R105/R109) wurde durch ein in der DDR entwickeldes Funksystem ersetzt. Die Wahl fiel auf die im RFT Funkwerk Köpenick hergestellten Funkgeräte der U700-Serie. Das U-700 Gerätesystem zeichnet sich durch die solide, robuste und kompakte Bauart sowie die Vielzahl der bedarfsgerechten Kombinationsmöglichkeiten aus. Geräte dieser Serie fanden ein weites Einsatzfeld, nicht nur bei den bewaffneten Organen (NVA, GT, VP...) sondern auch im zivilen Bereich.

Die ersetzten Geräte der R-Serie wurden teilweise noch mitgeführt bzw. weiter in einsatzbereitem Zustand gehalten. Man wollte im "Ernstfall" die Kommunikation mit Einheiten der NVA, die diese Geräte weiter verwendeten, nicht gefährden. Das erklärt auch weshalb die Gerätehalterung für das R126 und R105/109 weiter im KFZ belassen wurden.

RFT U700 1 U700-Kompaktstation RFT U700 2 Sende- Empfangsteil UFS772 und Bedienteil UBS70

Bei den Grenztruppen der DDR wurden Geräte für das 70cm-Band (Frequenzbereich 440-470MhZ)im Betriebsverfahren Simplex, Semiduplex und Duplex genutzt. In den Funknetzen der Grenzsicherung wurden UFZ772 (stationär), UFS772 und UFT771 (mobil) im Betriebsverfahren Simplex eingesetzt. Die UFZ772 dienten als stationäre Hauptfunkstellen. Funkgeräte UFS772 und Handfunkgeräte UFT771 waren mobile Unterfunkstellen. Die UFS772 waren in Kfz und Booten verbaut, die Handfunkgeräte UFT771 führten die Posten mit sich. In den KFZ der Führungskräfte wurden UFS772 auch als doublierende bzw. zeitweilige Hauptfunkstelle betrieben.

Bei der KFZ-Montage wurde das Sende- / Empfangsteil getrennt vom Bedienteil untergebracht. Man spricht dabei vom "abgesetzten Betrieb". Das Sende-/Empfangsteil wird unter dem RFT U700 3 UFS772 Untersitzmontage Beifahrersitz und das Bedienteil unter dem Handschuhfach eingebaut. Die Verbindung beider Teile wird durch ein Adapterkabel (2x19x0,25) hergestellt. Ich habe in meinem Kübel eine U700 Gerätekombination bestehend aus einem Sende-/Empfangsteil UFS772 und Bedienteil UBS70 mit Handapparat UML7-4 verbaut. RFT U700 5 UBS70 Montage Armaturenbrett


Zur Befestigung des UBS70 unter dem Handschuhfach, ist der Montagesatz "A" notwendig. Die Verbindung des Bedienteils mit dem Sende-/Empfangsteil, wird ebenfalls mit diesem Montagesatz realisiert. Das Sende-/Empfangsteil UFS772 ist mit dem Montagesatz "C" befestigt. Der Montagesatz "C" ist eine Gerätehalterung mit Schnellverschlüssen. RFT U700 6 Gerätehalterung "Montagesatz C" Diese Halterung ermöglicht den schnellen Aus- und Einbau der S/E-Einheit. Es muss nur das Antennen- und Adapterkabel zum Bedienteil gelöst werden, dann kann die S/E-Einheit aus der Halterung genommen werden.
Der Festeinbau ist auch mit dem Montagesatz "B" möglich.

RFT U700 7 Befestigung UBS70

Das U-700 Funksystem wird über das 12V-Bordnetz gespeist. Dazu wird eine Kabelverbindung von der Batterie zu einem Leitungsverbinder verlegt. An dem Leitungsverbinder wird die Gerätehalterung "C" und somit auch das UFS772 angeschlossen.

RFT U700 8 12V Anschlusskabel im Motorraum RFT U700 9 Verlegung Antennenkabel rechte Fahrzeugseite Im linken Bild ist der 12V-Spannungsanschluss (rotes Kabel) im Motorraum mit Sicherungshülse zu sehen. Im rechten Bild ist das verlegte Antennenkabel abgebildet. Im Bild unten sind alle Anschlusskabel für das S/E-Gerät UFS 772 und deren Verlegung dargestellt. Der Leitungsverbinder für den Spannungsanschluss, ist dabei an der Rückseite der Gerätehalterung "C" angebracht.

RFT U700 10 Anschlussleitungen des UFS772

RFT U700 Armaturenbrett UBS70 und UML7-4 An das Bedienteil UBS70 wird der Handapparat UML7-4 angeschlossen. Die Hörerauflage ist auf dem Armaturenbrett montiert. Es kann auch ein Fahrzeugmikrofon UM7-7 bzw. Faustmikrofon UM7-1 verwendet werden. Zusätzlich lässt sich ein Fahrzeuglautsprecher UL7-1/UL7-3/UL7-7 montieren.


Zum mobilem Betrieb der UHF-Funkanlage sind Fahrzeugantennen in Form von Stabantennen, Magnethaftantennen oder Spezialantenne mit Gegengewicht eingesetzt wurden.
RFT U700 Antenne Antennenhalterung UKW-Antennen UAS775 0,7m UKW-Antennen o,7m mit Gegengewicht Am Trabant Kübel sind Spezialantennen UAS774 bzw. 775 für Fahrzeuge mit geringem Gegengewicht vorgesehen. Zur optimalen Anpassung (trimmen) der KFZ- Antenne ist ein Transformationsnetzwerk, das durch eine abnehmbare Haube geschützt ist, vorhanden. Um die Abstrahl-Empfangsleistung zu verbessern wurde ein ca. 50cm langes Rohrstück an den Antennenhaltewinkel angebracht.


RFT U700 11 schematischer Aufbau einer mobilen Kompaktstation im 70cm-Band

Zubehör U700 Gerätesystem

Das Zubehör für das VHF/UHF-Funkgerätesystem U700 ist sehr umfangreich. Hier alles aufzulisten ist fast nicht möglich. Ich beschränke mich daher nur auf die für den Einbau in KFZ relevanten Dinge. Da sind zuerst die Montagesätze. Hier eine Aufstellung der Montagesätze des U700-Systems.

u700_msatz zum Vergrößern anklicken !(öffnet in neuem Fenster)

Hier ein paar Bilder der verschiedenen Montagesätze des U-700 Systems
RFT U700 Montagesatz-A Montagesatz "A" RFT U700 Montagesatz-B Montagesatz "B" RFT U700 Montagesatz-C Montagesatz "C"

Weiteres Zubehör sind der Handapparat UML7-4, Fahrzeugmikrofon UM7-7 bzw. Faustmikrofon UM7-1. Fahrzeuglautsprecher UL7-1, UL7-3, Bedienteile UBS 70/71/75

RFT U700 Zubeh-1 v.l. UM7-1 / UM7-7 / UML7-4 RFT U700 Zubeh-2 UL7-1 RFT U700 Zubeh-3 UL7-3 RFT U700 Zubeh-4 UBS75 /70/71

Quelle Bilder: Erzeugnisunterlagen VEB RFT Funkwerk Köpenick


Techn.Daten U700 Gerätesystem
Die techn.Daten beziehen sich auf eine Gerätekombination UFS772/UBS70 B10.
techn. Daten UFS772/UBS70 B10
L/B/H: 223x203x60mm
Gewicht: 3,0 kg
Frequenzbereich: 444 - 444,25 MHz
in 10Kanälen
Kanalabstand: 25 Khz
Sendeleistung: 10 Watt (reduzierbar)
Reichweite: 15 km
Betriebsarten: Simplex F3
Kanalzahl: max.10
Stromversorgung: 12V ,Minus an Masse